Artikel in den Ruhr-Nachrichten

TC Oespel-Kley renoviert Clubhaus in Eigenregie 

Große Freude über neue Ehrentafel

OESPEL/KLEY. Eine beleuchtete Glastafel im satten Grünton, ausgestattet mit den Namen aller Clubmeister: Das ist das neue Schmuckstück im frisch renovierten Vereinseim des Tennisclubs Oespel-Kley. Damit hat die alte Holztafel im Flur, die in den vergangenen Jahren nicht mehr ergänzt wurde, ausgedient.

„Wir pflegen unsere über 30-jährige Tradition, aber eben auf zeitgemäße Art“, erklärt Thomas Wilk. Der Geschäftsführer freut sich ebenso wie Vorsitzender Markus Bals, dass sich viele Mitglieder mit einer Spende an den Kosten beteiligt haben.

Die prominente Platzierung der fast wandhohen Ehrentafel im Thekenraum war der Abschluss der mehrwöchigen Innenrenovierung des Vereinsheims. Alle Räume erhielten einen neuen Anstrich, und der Thekenraum leuchtet an der Stirnwand jetzt ebenfalls in Grün. „Wir haben uns dabei an unserem grün-weißen Vereinswappen orientiert“, erläutert Bals die Farbwahl. Den Saal oben ziert an der Giebelfläche nun eine große Schwarzweiß-Grafik der internationalen Tennis-Stars Roger Federer und Rafael Nadal.

Große Unterstützung

Auch bei der Renovierung konnte sich der Vorstand auf seine Mitglieder verlassen. Sie schwangen fleißig Pinsel und Rolle und beteiligten sich auch zu einem großen Teil an den Kosten. „Unsere Bitte um einen kleinen Beitrag ist auf offene Ohren gestoßen. Manche hörten von der Aktion und meldeten sich gleich selbst bei uns“, bedankt sich Thomas Wilk bei allen Spendern und Sponsoren.

Das Vereinsheim des TC Oespel-Kley steht schon seit über 20 Jahren an der Borussiastraße. Markus Bals: „Da war es Zeit und auch nötig, mal etwas tiefer in die Tasche zu greifen. Schön, dass der Verein auch dieses Projekt gestemmt hat.“

 

RN